04.04.2013 – Mitteldeutsche Zeitung

ÄUSSERUNGEN DEMENTIERT

04.04.2013 12:45 Uhr
 
Das Landesumweltministerium ist Äußerungen von Südharz-Bürgermeister Ralf Rettig (CDU) in der Debatte um das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz entgegengetreten.
.
SÜDHARZ/MZ/KHK. Demnach habe Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) immer wieder darauf hingewiesen, dass die Anerkennung des Reservates als Unesco-Biosphärenreservat eine große Chance darstelle. Nachteile für die Region seien nicht zu erwarten. „Dementsprechend hat Herr Minister Aeikens auch nicht erklärt: ‚Nachteile werden kommen’“, sagte Janette Tandel, stellvertretende Ministeriumssprecherin mit Blick auf Äußerungen des Gemeindeoberhauptes.
.
Zudem machte Tandel erneut deutlich, dass das Ministerium nach Verhandlungen mit dem Anwalt von Rettig einen Vertragsentwurf vorgelegt habe. Dieser Entwurf habe ein weitgehendes Entgegenkommen gegenüber der Gemeinde, auch im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung, enthalten. Gleichwohl weigere sich Rettig diesen Entwurf dem Gemeinderat mit dem Vorschlag vorzulegen, diesen zu akzeptieren.
.
Quelle: www.mz-web.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s