An den Gemeinderat und die Landesregierung.

Als Einwohner des Ortsteils Roßla und echter Camping-Fan, der schon viel in Deutschland und im Ausland unterwegs war (u.a. auch in Biosphärenreservaten) möchte ich mir erlauben zu sagen, dass meine Heimat durchaus mit anderen Regionen, die den UNESCO-Status haben, vergleichbar ist und dass das Potential für den Ausbau des Wirtschaftszweiges Tourismus vorhanden ist. Wir können und wollen hier mehr draus machen! 

Deshalb halte ich die Entscheidung der Gemeinde Südharz für eine klare Fehlentscheidung, die den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung nicht widerspiegelt. 

Deshalb möchte ich die Landesregierung bitten, das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz nicht fallen zu lassen. Die Mitarbeiter des Biosphärenreservates und die vielen engagierten Bürger haben das nicht verdient! 

Herr Rettig und seine Neinsager sind meiner Meinung nach nicht in der Lage, die Situation sachgerecht einzuschätzen und schaden der gesamten Region. 

Die einzigartige Natur, die Menschen, vor allen unsere Kinder, und die gesamte Region brauchen das Biosphärenreservat mehr als den Gemeinderat. 

Es ist deshalb eine Aufgabe unserer Landesregierung, wie es mit uns nun weitergeht und wo so ein Bürger wie ich leider keinen Einfluss hat. 

Treffen Sie eine weise Entscheidung!

Dominik Müller

Amselweg 6

06536 Südharz OT Roßla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s